wie-verdient-doordash-geld

Wie verdient DoorDash Geld? Das DoorDash-Geschäftsmodell auf den Punkt gebracht

DoorDash ist ein Plattform Geschäftsmodell die es Restaurants ermöglicht, einen kostenlosen Lieferbetrieb einzurichten. Gleichzeitig bekommen die Kunden ihr Essen nach Hause und dashers (Zusteller) verdienen etwas Geld dazu. DoorDash verdient Geld durch Aufschlagspreise durch Liefergebühren, Mitgliedschaften und Werbung für Restaurants auf dem Marktplatz.

verschiedenste KomponentenAnalyseFolgenBeispiele
Plattform für die Lieferung von LebensmittelnDoorDash fungiert als On-Demand-Plattform für die Lieferung von Lebensmitteln, die Kunden mit lokalen Restaurants verbindet. Es bietet eine bequeme Möglichkeit, über seine App oder Website Essen zur Lieferung oder Abholung zu bestellen.Bietet Kunden eine große Auswahl an Speisemöglichkeiten und Komfort. Ermöglicht Restaurants, ihre Reichweite zu vergrößern und auf einen größeren Kundenstamm zuzugreifen.Kunden nutzen die DoorDash-App oder die Website, um Essen in ihren Lieblingsrestaurants vor Ort zu bestellen und es an ihre Haustür liefern zu lassen oder zur Abholung vorzubereiten. Restaurants arbeiten mit DoorDash zusammen, um Lieferservices anzubieten, ohne dass ein eigenes Lieferpersonal erforderlich ist.
Provisionsbasierter UmsatzDoorDash generiert Einnahmen durch Provisionen für Bestellungen, die über seine Plattform aufgegeben werden. Für die Erleichterung des Liefer- oder Abholservices wird den Restaurants auf jede Bestellung eine prozentuale Gebühr berechnet.Bietet eine nachhaltige Einnahmequelle, die an das Transaktionsvolumen gebunden ist. Ermutigt DoorDash, das Bestellvolumen zu steigern und Partnerschaften mit Restaurants aufrechtzuerhalten.Für jede über DoorDash aufgegebene Bestellung wird ein Teil der Bestellsumme als Provision eingezogen. Restaurants zahlen diese Gebühr, um Zugang zum Liefer- und Kundenstamm von DoorDash zu erhalten.
Liefer- und AbholgebührenDoorDash erhebt von seinen Kunden Liefergebühren für die Bequemlichkeit, Lebensmittel an ihren Standort liefern zu lassen. In Zeiten der Spitzennachfrage können auch zusätzliche Gebühren erhoben werden.Generiert zusätzliche Einnahmen und gleicht gleichzeitig die Lieferkosten aus. Hilft DoorDash dabei, die Rentabilität aufrechtzuerhalten und wettbewerbsfähige Preise anzubieten.Kunden zahlen eine Liefergebühr für die bequeme Lieferung ihrer Lebensmittel. Während der Spitzennachfrage kann DoorDash Preissteigerungen oder zusätzliche Gebühren anwenden, um Angebot und Nachfrage auszugleichen.
DashPass-AbonnementDoorDash bietet einen Abonnementdienst namens DashPass an, der Mitgliedern Vorteile wie reduzierte Liefergebühren und exklusive Rabatte bietet. Es generiert wiederkehrende Einnahmen aus Abonnementgebühren.Fördert Kundentreue und Folgegeschäfte. Schafft eine vorhersehbare Einnahmequelle durch Abonnementverlängerungen.Kunden abonnieren DashPass gegen eine monatliche Gebühr und erhalten so Zugang zu reduzierten Liefergebühren und Sonderaktionen. Das Abonnement fördert die häufige Nutzung der DoorDash-Dienste.
Partnerschaften mit RestaurantsDoorDash arbeitet mit Restaurants zusammen, um deren Kundenreichweite zu erweitern und Lieferdienste anzubieten. Restaurants können wählen, ob sie exklusiv mit DoorDash zusammenarbeiten oder mehrere Lieferplattformen nutzen möchten.Ermöglicht DoorDash, eine große Auswahl an kulinarischen Optionen und Restaurantoptionen anzubieten. Der Wettbewerb zwischen Lieferplattformen kann Anreize für Restaurants bieten, Qualität und Service zu verbessern.Restaurants schließen Vereinbarungen mit DoorDash, um ihre Menüs zur Lieferung über die Plattform bereitzustellen. Einige entscheiden sich möglicherweise für eine ausschließliche Partnerschaft mit DoorDash, während andere mit mehreren Lieferdiensten zusammenarbeiten.
Integration mit POSDoorDash lässt sich in die Point-of-Sale-Systeme (POS) von Partnerrestaurants integrieren. Diese Integration rationalisiert den Bestellvorgang, reduziert das Fehlerpotenzial und gewährleistet eine genaue Lieferung.Verbessert die betriebliche Effizienz sowohl für DoorDash als auch für Restaurants. Verbessert die Bestellgenauigkeit und die allgemeine Kundenzufriedenheit.Restaurants können DoorDash in ihre POS-Systeme integrieren, was eine nahtlose Auftragsverwaltung ermöglicht und das Liefererlebnis für Kunden verbessert.
Marketing und PromotionsDoorDash investiert in Marketingkampagnen und Werbeaktionen, um Kunden zu gewinnen und zu binden. Es bietet Rabatte, Angebote und Anreize, um Bestellungen zu fördern.Fördert die Kundenakquise und -bindung. Zieht neue Benutzer an und bindet bestehende durch wettbewerbsfähige Preise und Werbeaktionen.DoorDash führt Werbekampagnen durch, bietet zeitlich begrenzte Rabatte und arbeitet bei Werbeaktionen mit Restaurants zusammen, um Kunden dazu zu verleiten, Bestellungen über seine Plattform aufzugeben.
Geografische ExpansionDoorDash erweitert seine Dienstleistungen auf neue Städte und Regionen und erhöht so seine Marktpräsenz. Das Unternehmen erschließt sowohl nationale als auch internationale Märkte, um einen breiteren Kundenstamm zu erschließen.Erweitert die Benutzerbasis und das Umsatzpotenzial von DoorDash. Fördert den Wettbewerb mit lokalen und globalen Lebensmittellieferdiensten.DoorDash weitet seine Dienstleistungen schrittweise auf neue Städte, Regionen und Länder aus, um seine Plattform einer wachsenden Zahl von Kunden und Restaurants anzubieten.
KundensegmenteZu den Kundensegmenten von DoorDash gehören Einzelpersonen und Familien, die praktische Essenslösungen suchen, Büroangestellte, die ein Mittagessen bestellen, und Unternehmen, die nach Catering-Dienstleistungen suchen.Unterschiedliche Kundensegmente ermöglichen es DoorDash, auf unterschiedliche Bedürfnisse und Anlässe einzugehen. Spezialisierte Dienstleistungen wie Catering richten sich an Unternehmen.DoorDash bedient ein breites Kundenspektrum, von Einzelpersonen, die ein Abendessen bestellen, über Profis, die Mittagsoptionen suchen, bis hin zu Unternehmen, die Catering für Veranstaltungen organisieren.
VertriebsstrategieDoorDash vertreibt seine Plattform hauptsächlich über digitale Kanäle und bietet Downloads in App-Stores (iOS und Android) an. Es arbeitet auch mit Restaurants zusammen, um seinen Service durch eigene Marketingmaßnahmen zu bewerben.Die digitale Verbreitung gewährleistet die Erreichbarkeit über Smartphones. Restaurantpartnerschaften nutzen bestehende Kundenstämme für Wachstum.Benutzer können die DoorDash-App aus App-Stores herunterladen und so auf Mobilgeräten darauf zugreifen. Restaurants bewerben ihre DoorDash-Partnerschaft häufig über ihre Websites, sozialen Medien und physischen Standorte.
WertversprechenDas Wertversprechen von DoorDash konzentriert sich auf die Bereitstellung eines bequemen Zugangs zu einer Vielzahl lokaler Restaurantoptionen, sodass Kunden bequem zu Hause Mahlzeiten in Restaurantqualität genießen können.Bietet eine zeitsparende Lösung für die Essenszubereitung. Bietet Zugang zu verschiedenen Küchen und kulinarischen Erlebnissen. Fördert die Kundenbindung durch DashPass.DoorDash verspricht Komfort, indem es den Kunden Mahlzeiten in Restaurantqualität direkt vor die Haustür bringt. DashPass-Abonnenten profitieren von Kosteneinsparungen und exklusiven Vorteilen, was das Wertversprechen noch weiter steigert.

Entstehungsgeschichte

Wie Tony Xu in einem Interview mit erklärte Vox:

„Wir haben das Unternehmen gegründet, um kleinen Unternehmen, Menschen wie meiner Mutter, wirklich zu helfen. Ich bin im Restaurant meiner Mutter als Tellerwäscherin aufgewachsen, und die Geschichte meiner Mutter ist eine, in der sie in dieses Land kam, sie wollte Ärztin werden, aber die USA haben ihre Lizenz nicht anerkannt, weil wir aus China eingewandert sind. Es war eine andere Lizenz, und wir hatten nur 250 Dollar auf der Bank, also konnten wir sie nicht durch die Schule bringen"

Die Erfahrung in der Restaurantfamilie Geschäft prägte Tony Xu, der zusammen mit anderen Gründern DoorDash gründete, das im Laufe der Jahre fast eine Milliarde an Finanzmitteln erhielt.

Da die Instacart-Geschichte lehrt auch, dass diese neugeborenen Startups in den 2010er Jahren viel aus dem Scheitern von Webvan gelernt hatten, dem ersten Unternehmen, das zu Beginn der Dotcom-Blase (Anfang der 2000er) versuchte, einen Online-Lebensmittelservice aufzubauen.

Webvan wurde von wichtigen Investoren (darunter Andy Rachleff und Sequoia Capital sowie John Doerr von Kleiner Perkins) finanziert und scheiterte dennoch kläglich.

Das Versagen von Webvan (eine Mischung aus schlechtem Timing und noch schlechterer Ausführung) lehrte eine Lektion, die auch dazu beitrug, die Lean-Methodik für zu formen Plattform Geschäftsmodelle.

Derselbe Tony Xu, CEO und Mitbegründer von DoorDash, kannte die Geschichte von Webvan gut. Im selben Interview für Vox hob er hervor, wie DoorDash von denselben Investoren unterstützt wurde, aber die Zeit reif war:

"Es war einfach zu früh [mit Bezug auf Webvan], und tatsächlich war eine ihrer Städte profitabel. Das war damals eigentlich San Francisco, aber weil es auf anderen Märkten nicht genug Nachfrage gab und weil sie so viel in diese Lagerhäuser investiert hatten, war es mit dem Abschwung schwierig, weiteres Kapital zu beschaffen, und deshalb das Geschäft abschalten."

Wie Tony Xu betonte, fehlten damals drei Faktoren. von Webvan.

Erstens war die Verbrauchernachfrage noch nicht bereit (die meisten Menschen wussten damals nicht einmal, was das Internet war).

Zweitens das Handy Plattform Das begann im Jahr 2007 und ermöglichte es Verbrauchern, von überall aus einzukaufen, und Freiberuflern, Bestellungen auf Abruf entgegenzunehmen (Dashers sind ein wichtiger Akteur für DoorDash, zumindest bis das autonome Fahren Einzug hält).

Und ein dritter Aspekt, auf den Tony Xu hingewiesen hat, ist die Bereitschaft der Händler, Komfort anzubieten, der über die Erfahrung hinausgeht Geschäftsmodelle (Ein Schlüssel Value Proposition für Restaurants ist die Erweiterung ihres Kundenstamms über die App und den Lieferservice).

Die Mission, Vision und Wertstützen von DoorDash für seine Hauptakteure

Das Ziel von DoorDash ist „das Wachstum und die Stärkung der lokalen Wirtschaft“.

Und sein Seh- was, wie DoorDash erklärt,

„Die Realisierung wird Jahrzehnte dauern – besteht darin, eine Logistikplattform für die letzte Meile aufzubauen, eine Reihe von Dienstleistungen zu schaffen, um den Umsatz eines Händlers zu steigern, und ein Mitgliedschaftsprogramm zu erstellen, das Verbraucher mit den Händlern verbindet, die sie unterstützen.“

Der Workflow und die Vorlage, denen DoorDash folgt, beginnen mit dem Onboarding lokaler Unternehmen, die ihre Menüs auf seiner Plattform zur Verfügung stellen.

Von dort aus können Kunden ihr Essen bestellen und es von „Dashers“ liefern lassen, die das Essen direkt an die Tür des Kunden bringen.

DoorDash's Mission ist es, „die Gemeinschaften zu bereichern, in denen lokale Unternehmen tätig sind“.

Drei zentrale Assets ermöglichen dies Seh-:

  • Eine On-Demand-Logistik Plattform Dies kann die lokale Lieferung von Artikeln erleichtern.
  • Händlerservices zur Umsatzsteigerung in der Neuzeit.
  • Ein Mitgliedschaftsprogramm für die physische Welt für Verbraucher.

Schauen wir uns dann seine Hauptakteure an.

Dasher bringen das Essen direkt an die Tür der Kunden und erzielen so ein zusätzliches Einkommen

Bindestriche

Wenn „Dasher“ der Plattform beitreten, haben sie die Möglichkeit, flexibel etwas dazuzuverdienen.

Wie Doordash feststellt, gibt es einen Unterschied zwischen einem Dasher und einem Fahrer für eine Mitfahrgelegenheits-App: Erstens haben Sie keine Passagiere im Auto; Zweitens können Dasher jedes Transportmittel nutzen (Auto, Fahrrad, Motorrad).

Die Art und Weise, wie Dasher Geld verdienen, besteht aus einer Grundvergütung sowie Werbeaktionen und Trinkgeldern.

wie-dasher-geld-verdienen
Quelle: DoorDash

Partner stellen ihre Menüs auf der Plattform zur Verfügung und steigern so ihre Einnahmen und erhalten mehr Aufmerksamkeit

Drei-Schritte-Partner-Setup-Doordash
partner-doordash-wertversprechen

Laut DoorDash ist es Value Proposition für Gaststätten, die ihre Menüs auf kennzeichnen Plattform bewegt sich um drei Elemente:

  • Erreichen Sie neue Kunden.
  • Margen verbessern.
  • Erhöhung Marke Gegenwart.
mehr-geschäft-weniger-aufwand-doordash
Wie DoorDash seine ausdrückt Value Proposition für Partner (Restaurants) in Bezug auf das verbesserte Endergebnis.
erreichen-neue-kunden-doordash
Wie DoorDash seine ausdrückt Value Proposition für Partner (Restaurants) in Bezug auf eine verbesserte Kundenbasis und Präsenz.
Optionen-Doordash
Wie DoorDash seine ausdrückt Value Proposition für Partner (Restaurants) in Bezug auf das Addieren von Dienstleistungen, wie z. B. Lieferung, sehr flexibel.

Kunden bekommen Essen direkt an ihre Tür.

Kunden erhalten einfach den Komfort, sich Lebensmittel nach Hause liefern zu lassen. Die Bequemlichkeit ist nicht immer garantiert, da DoorDash hauptsächlich Geld verdient, indem es den Restaurants eine Provision in Rechnung stellt.

Umgekehrt könnten die Preise in der DoorDash-App sinken, da die Kosten und Provisionen möglicherweise auf die Kunden abgewälzt werden.

Daher der Schlüssel Value Proposition ist der Komfort, Essen direkt nach Hause geliefert zu bekommen.

DoorDash-Kernwerte

Die Kernwerte von DoorDash sind in seinem Prospekt gut zusammengefasst, wo diese wie folgt beschrieben werden:

  • Seien Sie kundenbesessen, nicht wettbewerbsorientiert.
  • Werde jeden Tag 1% besser.
  • Arbeiten Sie auf der niedrigsten Detailebene.
  • Träume groß, fange klein an.
  • Wir sind Eigentümer.

DoorDash-Schwungrad

Wie drei Kernelemente das Gesamtgeschäft von DoorDash stärken Modell: Skaleneffekte, lokale Netzwerkeffekte und erhöhte Markenaffinität. Das DoorDash Schwungrad (Quelle: DoorDash Prospekt).
  • Lokale Netzwerkeffekte: Je mehr lokale Händler sich anschließen, desto mehr Auswahl auf dem DoorDash-Marktplatz entsteht, was zu mehr Kundenbindung und Verkäufen für Händler auf der Plattform führt.
  • Skaleneffekte: Als die Plattform Akzeptanz wächst, es nutzt ein höheres Bestellvolumen, somit mehr Einnahmen für Händler und mehr Möglichkeiten für Dasher, Geld zu verdienen. Das macht die Plattform attraktiver für Dasher, verbessert die Erfüllung und ermöglicht eine weitere Skalierung.
  • Steigerung der Markenaffinität: Indem sowohl Skaleneffekte als auch lokale Vorteile genutzt werden NetzwerkeffekteDies ermöglicht es DoorDash, weiter in seine Plattform zu investieren und zu wachsen MarkeWahrnehmung, und im Laufe der Zeit die Anschaffungskosten zu senken, um weiter zu skalieren.

Fassen wir die Wertstützen zusammen, die DoorDash jedem Hauptakteur bietet

DoorDash hebt einen Kern hervor Wert Vorschläge für jeden Schlüsselspieler.

Kernwertversprechen lokaler Händler

DoorDash betont drei Kernelemente für Händler:

  • Bedarfserstellung: Händler können die bestehende und wachsende Verbrauchernachfrage auf der DoorDash-Plattform nutzen.
  • Breite Palette von Händlerdiensten: Händler erhalten auch eine Reihe von Fulfillment-Optionen für Verbraucher, um ihren Kunden dieselben Dienste über die DoorDash-Plattform anzubieten.
  • Betriebseffizienz: DoorDash Plattform können einfach in den Arbeitsablauf der Händler integriert werden, indem ihre Servicefähigkeit erweitert wird. Die Lieferung auf der letzten Meile ist nicht immer eine einfache Investition, insbesondere für lokale Händler, die in Städten tätig sind, wo Verbraucher möglicherweise Bestellungen aus der ganzen Stadt erhalten möchten.

Die zentralen Wertversprechen der Verbraucher

Die Kernwerte von DoorDash für Verbraucher unterscheiden sich nicht so sehr von dem, was andere Plattformen wie Amazon anbieten. Diese umfassen:

  • Verbraucherfreundlichkeit.
  • Große Auswahl.
  • Großartige Kundenerfahrung.
  • Wert (ein Gleichgewicht zwischen Bequemlichkeit, Auswahl und Qualität des Angebots).

Dashers zentrale Leistungsversprechen

DoorDash betont hier drei Kernwerte für seine Dasher:

  • Flexible Verdienstmöglichkeiten.
  • Gewinntransparenz.
  • Dasher-Community.

Wie verdient DoorDash Geld?

DoorDash verdient auf drei Arten Geld:

  • Lieferkosten: Das kann je nach Bestellung variieren. Sie können für den Kunden zwischen 5 und 8 US-Dollar liegen.
  • Kommissionen: Dies kann bis zu 20 % auf Bestellungen betragen (im Mai 2020 kündigte DoorDash jedoch eine Kürzung der Provisionen um 50 % an).
  • Dashpass: A Abonnement Service, der unbegrenzten Zugriff auf die Plattform bietet, mit 0 $ Liefergebühren bei Bestellungen von 15 $ oder mehr. Der Preis beträgt 9.99 $ pro Monat.

DoorDash in Zahlen

Doordash-Finanzen
Das Unternehmen erwirtschaftete in den neun Monaten bis September 2020 fast zwei Milliarden Umsatz. Eine mehr als dreifache Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Die meisten DoorDash-Betriebskosten sind auf die Umsatzkosten ausgerichtet. Dazu gehören Dinge wie Auftragsverwaltungskosten – Gebühren für die Zahlungsabwicklung, Kosten im Zusammenhang mit stornierten Bestellungen, Kosten im Zusammenhang mit der Aufgabe von Bestellungen bei Nicht-Partner-Händlern und Versicherungskosten –  Plattform Kosten – Kosten für das Onboarding von Händlern und Dashers, Kosten für die Bereitstellung von Support für Verbraucher, Händler und Dashers sowie Technologie Plattform Infrastrukturkosten u Personalkosten. Andere große Betriebskosten sind mit Verkäufen verbunden und Marketing, hauptsächlich bestehend aus Werbung und anderen Ausgaben im Zusammenhang mit der Akquisition von Händlern, Verbrauchern und Dasher und Marke Marketing Kosten. (Finanzdatenquelle: DoorDash-Prospekt)
doordash-kpis
Andere KPIs, die für DoorDash zu berücksichtigen sind, umfassen das Marktplatz-Bruttobestellvolumen (GOV), das in den neun Monaten bis September 16 über 2020 Milliarden US-Dollar erreichte, mit einem Deckungsbeitrag von 23 % (der den inkrementellen und profitieren Sie davon,, oder das Geld, das nach Abzug aller variablen Kosten verdient wird). (Finanzdaten: DoorDash-Prospekt).

Die Ökonomie von DoorDash

Ökonomie von Doordash
Beispiel dafür, wie DoorDash Geld verdient und generiert Wert für seine Leistungsträger. Während Bestellungen über die Plattform fließen, verwendet DoorDash die Bargeld generiert aus dem Auftrag, Händler nach Einnahme einer Provision zurückzuzahlen. Und dasher zurückzuzahlen, nachdem eine Verbrauchergebühr von der Bestellung abgezogen wurde (Bildquelle: DoorDash Prospekt).

DoorDash verdient Geld mit den auf der Plattform aufgegebenen Bestellungen.

Während die Plattform wendet eine Provision an Verbraucher und Händler an, ein Teil dieser Provision wird an Dasher ausgezahlt.

Gleichzeitig wird ein weiterer Teil von DoorDash einbehalten und fungiert als vom Unternehmen generierter Umsatz.

Nehmen wir das obige Beispiel; Bei einer Bestellung eines Verbrauchers für 32.90 USD wird dies aufgeschlüsselt in:

  • Kosten für Essen = 22.40 $
  • Steuer = 1.70 $
  • Trinkgeld = 3.30 $
  • Und Verbrauchergebühren = 5.50 $

Das Trinkgeld wird direkt an dashers ausgezahlt, die Verbrauchergebühren werden teilweise auch an dashers für die Auftragserfüllung ausgezahlt.

Daher im Allgemeinen auf eine solche Bestellung, die Dasher bekommt 7.90 $.

Auf der anderen Seite erhält der Händler 20.10 $ an Einnahmen für eine Bestellung des Verbrauchers im Wert von 32.9 $ (davon 22.4 $ für Lebensmittelkosten).

So sehen die von den Händlern erfassten Umsätze aus:

  • Lebensmittelkosten = 22.40 $
  • Steuer = 1.70 $
  • Provision & Gebühren = -$4.00

Händlereinnahmen = $ 20.10

Das schwierigste Problem? Lieferung auf der letzten Meile!

Wenn man sich ein Unternehmen wie DoorDash ansieht, ist es überraschend, dass sich große Organisationen (wie Chipotle oder Panera) mit dem zusammengeschlossen haben Plattform Liefermöglichkeiten anzubieten.

Warum entwickeln sie keine eigenen? (teilweise tun sie das).

Die Antwort hier ist, das wahre, harte Problem hinter a zu verstehen Plattform wie DoorDash.

Dabei geht es nicht darum, Kunden Lieferoptionen einfach einzurichten oder anzubieten. Das ist Logistik auf der letzten Meile.

Kurz gesagt, die Last-Mile-Logistik oder die sogenannte „letzte Meile“ umfasst die Aktivitäten, die erforderlich sind, um dem Endkunden eine Dienstleistung zu erbringen.

Das Problem der letzten Meile ist ein sehr schwieriges Problem, das jetzt für viele Organisationen auf der Prioritätenliste steht (Amazon, Uber isst, Instacart, und viele andere).

Der Hauptgrund ist, dass die Last-Mile-Logistik kontraintuitiv wird, da sie normalerweise nicht davon profitiert Skaleneffekte.

Daher sitzt die letzte Meile außerhalb der Netzwerkeffekte von der Organisation erstellt, da der letzte Schritt – der erforderlich ist, um zum Endkunden zu gelangen – vom Rest des Netzwerks getrennt wird.

Die Folge ist, dass die letzte Meile die teuerste ist (die meisten Kosten der Lieferkette liegen auf dieser letzten Meile), schwer zu bewältigen (sie erfordert ein Maß an Individualisierung, das nicht aufgehoben werden kann) und dennoch äußerst wichtig (Verbraucher sehen im Gesicht des Zustellers die einzige „physische Verbindung“ zum Unternehmen).

Daher, wenn man an das Reale denkt Wert einer Plattform wie DoorDash dreht sich alles um die Logistik der letzten Meile.

DoorDash-Wachstumsstrategie

DoorDash ist um seine drei Hauptakteure/Partner/Stakeholder herum abgebildet:

Kaufleute, daher konzentriert sich DoorDash auf seine Plattform beim aktivieren:

  • Weitere Händler zum Mitmachen.
  • Gleichzeitig werden ihnen mehr Händlerdienste zur Verfügung gestellt.

Verbraucher, um seine Plattform DoorDash zu verbessern Wachstum Strategie konzentriert sich auf Folgendes:

  • Gewinnen Sie mehr Verbraucher an Bord, wenn sich die Auswahl verbessert, indem Sie Händler dazu bringen, mitzumachen.
  • Und je mehr Dienste Händlern zur Verfügung stehen, desto mehr Optionen stehen den Verbrauchern zur Verfügung, wodurch sie sich stärker engagieren und häufiger auf der Plattform ausgeben.

Kurz gesagt, die drei Wachstum Hebel sind:

  • Die Dienstleistungen von mehr Händlern fördern auch das Verbrauchererlebnis durch Vielfalt.
  • Ein verbessertes Dasher-Erlebnis führt auch zu einer effizienteren Abwicklung und einem besseren Kundenerlebnis.
  • Erhöhte betriebliche Effizienz, die mehr Händler, Verbraucher und Dasher auf die Plattform bringt.

Blick in die Zukunft? Jenseits von Essen

Wie Unternehmen in die Zukunft blicken, wie sich der Markt entwickelt. DoorDash sitzt mitten im Transport-, Kommunikations- und Lebensmittelmarkt.

Das bedeutet, dass das Unternehmen im Zuge seiner Weiterentwicklung auch nach neuen Formaten suchen wird, um seine zu verbessern Geschäftsmodell.

Im Fall von DoorDash, genau wie bei anderen Unternehmen Uber isst, GrubHub und Instacart, suchen Sie nach dem entwickelten autonomen Liefermarkt.

Dies wird ihre ändern Geschäftsmodelle und sie entwickeln lassen.

Wo diese Plattformen zum Aufwachsen billige Arbeitskräfte nutzen mussten (was als Nebeneffekt die „Gig Economy“, aber auch rechtliche Gegenreaktionen hervorrief), werden sie sich in Zukunft mehr mit Automatisierungslösungen befassen.

Und tatsächlich, im Jahr 2019 kaufte DoorDash Scotty Labs, ein Unternehmen, das Menschen befähigt. um selbstfahrende Autos fernzusteuern.

Wie Tony Xu, Gründer und CEO von DoorDash, erklärte Vox:

„Wir haben mit dem Essen angefangen, weil es das schwierigste Problem war; Das liegt nicht nur an der hohen Frequenz, sondern daran, dass, wenn Sie sich Essen ausdenken können … wenn Sie etwas in 30 Minuten liefern können, Sie auch etwas in einer Stunde liefern können. Umgekehrt ist das nicht der Fall.“

Schlüssel-Höhepunkte

  • Ursprungsgeschichte und Mission: DoorDash wurde mit dem gegründet Mission um kleinen Unternehmen zu helfen, inspiriert durch die Erfahrung von CEO Tony Xu im Restaurant seiner Mutter. Ihr Ziel war es, eine zu schaffen Plattform Das stärkt die lokale Wirtschaft und bietet Komfort.
  • Geschäftsmodell: DoorDash fungiert als Lebensmittellieferant Plattform Verbindung von Kunden, Restaurants (Partnern) und Dashers (Lieferfahrer). Es generiert Einnahmen durch Liefergebühren, Provisionen von Restaurants und a Abonnement Dienst namens DashPass.
  • Kernakteure und Wertversprechen:
    • Händler (Restaurants): DoorDash bietet Restaurants eine größere Kundenreichweite, verbesserte Margen und mehr Marke Präsenz durch die Präsentation ihrer Menüs auf der Plattform.
    • Kunden: Kunden profitieren von der Bequemlichkeit der Lebensmittellieferung, einer großen Auswahl und einem guten Kundenerlebnis.
    • Dashers (Lieferfahrer): Dasher erhalten flexible Verdienstmöglichkeiten, Transparenz bei den Verdiensten und ein Gemeinschaftsgefühl.
  • Einnahmequellen:
    • Liefergebühren: Kunden zahlen je nach Bestellung unterschiedliche Gebühren.
    • Provisionen: Restaurants zahlen einen Prozentsatz der Bestellung Wert.
    • DashPass: Abonnementdienst mit kostenloser Lieferung gegen eine monatliche Gebühr.
  • Wachstumsstrategie:
    • Fokus auf Händler: Ermöglichen Sie den Beitritt weiterer Restaurants und bieten Sie eine Vielzahl von Dienstleistungen an.
    • Verbesserung des Verbrauchererlebnisses: Durch die Erweiterung der Auswahl und der Dienstleistungen mehr Kunden gewinnen.
    • Betriebseffizienz: Dasher-Erlebnis verbessern und steigern Plattform Effizienz.
  • Zukünftige Richtungen:
    • Ziel von DoorDash ist es, sich über die Lebensmittellieferung hinaus weiterzuentwickeln und den Markt für autonome Lieferungen zu erschließen.
    • Übernahme von Scotty Labs zur Erforschung der Fernsteuerung selbstfahrender Autos.
  • Finanzielle Momentaufnahme:
    • Der Umsatz von DoorDash stieg erheblich und generierte in den neun Monaten bis September 2020 einen Umsatz von fast zwei Milliarden.
    • Es verwendet eine provisionsbasierte Methode Modell um Einnahmen zu generieren und gleichzeitig einen Teil mit Dashern zu teilen.

Verwandte visuelle Geschichten

Uber Eats vs. DoorDash

uber-eats-Geschäftsmodellwie-verdient-doordash-geld

DoorDash Finanzen

Doordash-Finanzen
DoorDash erzielte im Jahr 6.5 einen Umsatz von über 2022 Milliarden US-Dollar und einen Nettoverlust von über 1.3 Milliarden US-Dollar im gleichen Zeitraum.

DoorDash-Mitarbeiter

doordash-Mitarbeiter
Im Dezember 2022 kündigte DoorDash die Massenentlassung von 1,250 Mitarbeitern an, wodurch die Mitarbeiterzahl von 8,600 im Jahr 2021 auf 7,350 Ende 2022 anstieg.

DoorDash GOV

doordash-gov
DoorDash definiert seinen Marktplatz-GOV als Gesamtdollar Wert der Marketplace-Bestellungen, die auf seiner lokalen Logistikplattform abgeschlossen wurden, einschließlich Steuern, Trinkgelder und anfallender Verbrauchergebühren, einschließlich Mitgliedsgebühren im Zusammenhang mit DashPass. Im Jahr 2022 belief sich DoorDash GOV auf über 53 Milliarden US-Dollar gegenüber fast 42 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021.

Ist Uber Eats profitabel?

ist-über-frisst-profitabel
Das EBITDA (Earnings Before Interest, Taxes, Depreciation and Amortization) von Uber Eats – das die betriebliche Effizienz eines Unternehmens misst – war im Jahr 348 mit 2021 Millionen US-Dollar negativ, verglichen mit einem negativen EBIDTA von über 870 Millionen US-Dollar im Jahr 2020 und einem negativen EBIDTA von über 1.3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019 .

Uber frisst Umsatz

über-frisst-Umsatz
Im Jahr 2021 überschritt Uber Eats einen Umsatz von 8.3 Milliarden US-Dollar, verglichen mit 3.9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020.

Wie viel zahlt Uber Eats?

wie-viel-zahlt-uber-isst-
Im Allgemeinen verdient ein Uber Eats-Fahrer in den USA zwischen 15 und 20 US-Dollar pro Stunde. Uber Eats hat eine Akzeptanzrate von 17-20 % auf jede vom Kunden aufgegebene Bestellung. Die Stundensätze der Uber Eats-Fahrer können je nach Region und Streckenverfügbarkeit variieren.

Lesen Sie weiter: Uber Eats Geschäftsmodell, Geschäftsmodell von McDonald's, OpenTable-Geschäftsmodell, Amazon-Geschäftsmodell, TripAdvisor-Geschäftsmodell.

Vernetzte Geschäftsmodelle für die Zustellung auf der letzten Meile

Deliveroo-Geschäftsmodell

deliveryoo-Geschäftsmodell
Deliveroo ist ein britisches Online-Lieferservice für Lebensmittel, das 2013 von Greg Orlowski und Will Shu gegründet wurde. Shu entwickelte die Plattform als Reaktion auf einen Mangel an qualitativ hochwertiger Lebensmittellieferung in London. Deliveroo verdient Geld, indem es 25-45 % jeder vermittelten Bestellung einsammelt. Es erhebt auch Liefergebühren und Onboarding-Gebühren für Restaurants, die auf der Plattform vorgestellt werden möchten. Deliveroo for Business ist ein Service für Firmenkunden, die Lebensmittel in großen Mengen bestellen müssen. Das Unternehmen berechnet auch eine höhere Provision für Unternehmen, die ein Netzwerk digitaler Küchen zur Auftragsabwicklung nutzen.

DoorDash-Geschäftsmodell

wie-verdient-doordash-geld
DoorDash ist eine Plattform Geschäftsmodell die es Restaurants ermöglicht, kostenlose Liefervorgänge einzurichten. Gleichzeitig bekommen die Kunden ihr Essen nach Hause, und dashers (Zusteller) verdienen etwas Geld dazu. DoorDash verdient Geld durch Aufschlagspreise durch Liefergebühren, Mitgliedschaften und Werbung für Restaurants auf dem Marktplatz.

Glovo-Geschäftsmodell

Glovo-Geschäftsmodell
Glovo ist ein spanischer On-Demand-Kurierdienst, der über eine mobile App bestellte Produkte kauft und liefert. 2015 von Oscar Pierre und Sacha Michaud gegründet, um lokale Dienstleistungen zu „uberisieren“. Glovo verdient Geld mit Liefergebühren, Mini-Supermärkten (Fulfillment-Zentren, die Glovo in Partnerschaft mit Lebensmittelketten betreibt) und dunklen Küchen (die es Restaurants ermöglichen, ihre Kapazität zu erhöhen).

GrubHub-Geschäftsmodell

grubhub-geschäftsmodell
Grubhub ist ein Online- und Mobile Plattform für Bestellungen zum Abholen und Liefern von Restaurants. Im Jahr 2018 schloss das Unternehmen 95,000 Imbiss-Restaurants in über 1,700 US-Städten und London an. Das Grubhub-Portfolio von Marken wie Seamless, LevelUp, Eat24, AllMenus, MenuPages und Tapingo. Das Unternehmen verdient Geld in erster Linie, indem es Restaurants eine Vorbestellungsprovision in Rechnung stellt, und es generiert Einnahmen, wenn Gäste eine Bestellung auf seiner Plattform aufgeben. Außerdem werden Restaurants, die Grubhub-Lieferdienste nutzen, belastet, wenn die Gäste dafür bezahlen. 

Lyft-Geschäftsmodell

lyft-Geschäftsmodell
Lyft ist ein Transport-as-a-Service-Marktplatz, der es Fahrgästen ermöglicht, einen Fahrer für eine Fahrt zu finden. Lyft hat auch mit einem multimodalen erweitert Plattform das gibt mehr Optionen wie Bike-Sharing oder Elektroroller. Lyft verdient hauptsächlich Geld, indem es Gebühren von Fahrern erhebt, die Fahrten auf der Plattform absolvieren.

OpenTable-Geschäftsmodell

wie-verdient-opentable-geld
OpenTable ist ein amerikanisches Online-Reservierungssystem für Restaurants, das von Chuck Templeton gegründet wurde. In den späten 90er Jahren stellte es eines der ersten automatisierten Echtzeit-Reservierungssysteme bereit. Das Unternehmen wurde 2014 von Booking Holding für 2.6 Milliarden US-Dollar übernommen. Heute verdient OpenTable Geld über Abonnement Pläne, Empfehlungsgebühren und In-Dining mit seinem ersten Restaurant als Experiment in Miami, Florida.

Geschäftsmodell von Postmates

postmates-geschäftsmodell
Postmates ist ein Lieferservice für Lebensmittel, der als Lieferservice für die letzte Meile entwickelt wurde Plattform Einheimische mit Geschäften verbinden. Postmates verdient Geld, indem sie Gebühren erheben (Provisions-, Liefer-, Service-, Warenkorb- und Stornierungsgebühren). Es verdient auch Geld über seine Abonnement Service (mit dem Namen Unlimited – 9.99 $/Monat oder 99.99 $ jährlich) mit kostenloser Lieferung bei Bestellungen über 12 $.

Uber Eats Geschäftsmodell

uber-eats-Geschäftsmodell
Uber Eats ist ein dreiseitiger Marktplatz, der einen Fahrer, einen Restaurantbesitzer und einen Kunden mit der Uber Eats Plattform im Zentrum verbindet. Der dreiseitige Marktplatz bewegt sich um drei Akteure: Restaurants zahlen Provisionen auf die Bestellungen an Uber Eats; Kunden zahlen geringe Versandkosten und manchmal Stornierungsgebühren; Fahrer verdienen durch zuverlässige und pünktliche Lieferungen.

Andere handverlesene verwandte Ressourcen:

Über den Autor

Nach oben scrollen
FourWeekMBA